Forschungsprojekte

Neue Behandlungsansätze für entzündliche Herzerkrankungen


Wie entzündliche Herzmuskelerkrankungen entstehen, sogenannte inflammatorische Kardiomyopathien, ist noch nicht gut verstanden. Forschende untersuchen deshalb molekulare Marker und Signalwege dieser Erkrankungen, und wie sie mit klinischen Daten, zum Beispiel aus Ultraschalluntersuchungen, zusammenhängen. Dafür nutzen sie Bioproben und Daten eines einzigartigen DZHK-Registers von Patientinnen und Patienten mit Herzmuskelerkrankungen. Sind die molekularen Vorgänge bei inflammatorischen Kardiomyopathien besser verstanden, ermöglicht das zukünftig eine bessere Diagnose und gezieltere Therapien.

Stichworte

inflammatorische Kardiomyopathie, Molekulare Marker, Zytokin-Analyse

Projektleitung

Bettina Heidecker, Benjamin Meder (Charité Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin (CBF), Medizinische Klinik für Kardiologie and Universitätsklinikum Heidelberg, Institut für Kardiomyopathien Heidelberg)