Forschungsprojekte

Weshalb sich die körperliche Leistungsfähigkeit bei Patienteninnen und Patienten mit Herzschwäche stark unterscheidet


Der Gesundheitszustand von Patientinnen und Patienten, die an einer Herzschwäche leiden, kann über die sogenannte Herzschwäche-Stadien (NYHA-Stadien) in vier Kategorien eingeteilt werden. Dabei beschreibt jede Kategorie die individuelle Stärke der auftretenden Symptome, den aktuellen Gesundheitszustand sowie die Auswirkungen auf den Körper. Patientinnen und Patienten in einem frühen Stadium der Herzschwäche (NYHA-Stadium 1) sind körperlich sehr unterschiedlich belastbar. So erreichen nicht alle das für ihr Alter übliche körperliche Leistungsniveau. Mithilfe der Daten aus der TransitionCHF-Studie soll untersucht werden, ob körperliche Leistungsfähigkeit, Lebensqualität und psychische Gesundheit dieser Patientinnen und Patienten zusammenhängen. Diese Erkenntnisse könnten helfen aufzuklären, warum die körperliche Belastbarkeit so stark schwankt, und somit die Prävention und die Diagnostik der Herzschwäche verbessern.

Stichworte

NYHA 1, Spiroergometrie, Rechtsherzfunktion, Lebensqualität

Projektleitung

Gerd Hasenfuß, Anja Sandek, Hannah Bräunig (Universitätsmedizin Göttingen, Klinik für Kardiologie und Pneumologie)